NEIN zum E-ID-Gesetz

18. Januar 2021

grundrechte.ch hat sich in der Vernehmlassung klar gegen das neue Bundesgesetz über anerkannte elektronische Identifizierungseinheiten (E-ID-Gesetz) ausgesprochen und das Referendumaktiv unterstützt.

Mehrere repräsentative Umfragen haben gezeigt, dass weit über 80 Prozent der Bevölkerung eine E-ID vom Staat wollen. Dies ist auch naheliegend, schliesslich gibt man die Steuererklärung oder Gesuche, etwa für Krankenkassen-Prämienverbilligung, auch beim Staat ab und nicht bei Privaten.

https://grundrechte.ch/2021/NEIN_zum_E-ID_Gesetz.jpg

Am 14. Januar 2021 hat Bundesrätin Karin Keller-Sutter mit einer Medienkonferenz die Abstimmungskampagne eröffnet. Den globalen Playern wie facebook, twitter et. al. will sie eine «SWISS-ID» entgegensetzen, die auch von ausländischen Firnen herausgegeben werden kann….

grundrechte.ch empfiehlt allen Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern dringendst, am 7. März 2021 ein NEIN zum E-ID-Gesetz in die Urne zu legen.

Verein Grundrechte Schweiz

Aus «Archiv Schnüffelstaat Schweiz» wurde «grundrechte.ch»

Der Verein «grundrechte.ch» wurde im Herbst 2006 als Nachfolgeorganisation der Stiftung «Archiv Schnüffelstaat Schweiz» (ASS) gegründet, welche im Anschluss an die Fichenaffäre entstanden ist.

«grundrechte.ch» setzt sich für den Erhalt und den Ausbau der Grundrechte in der Schweiz ein.

Eine Übersicht der wichtigsten Interessengebiete des Vereins «grundrechte.ch» ist in der Rubrik «Themen» zusammengestellt. Eine rasche Orientierung auf dieser Seite bietet die «Sitemap».

Webauftritt gestaltet mit YAML (CSS Framework), Contao 3.5.27 (Content Management System) und PHPList (Newsletter Engine)

Copyright © 2006-2021 by grundrechte.ch